Vor allem bei Tätigkeiten während der Grundpflege müssen die Pflegekräfte sich häufig vorneigen, um zum Beispiel Beine oder Füße der Patienten waschen zu können. Dabei werden oftmals hohe Gewichte bewegt und der Körper reagiert auf ungünstige Arbeitswinkel mittel- und langfristig mit Symptomen und Verletzungen – eine Folge überfordernder und einseitiger Belastungen beim Heben und Umpositionieren.

Durch die ergonomische Optimierung wichtiger Arbeitsschritte und der Benutzung von Hilfsmitteln lassen sich anfallende Belastungen auf Seiten der Pfleger aber zumindest reduzieren und verträglicher gestalten.

Speziell adipöse Bewohner haben einen besonderen Pflege– und Therapiebedarf. Hilfsmittel wie Bett oder Rollstuhl müssen dem Gewicht und der Größe des Bewohners angemessen sein, die Grundpflege dauert länger, es bedarf ggf. einer zusätzlichen Pflegeperson oder besonderen Hilfsmitteln bei der Pflege.

Hier also die letzte Woche beschriebene Umlagerung mit Gleitlaken für bariatrische Bewohner:

Vorbereitung des Bewohners


• Das vordere Bein wird in Richtung der geplanten Drehung gelegt, um Druck auf den Rücken des Bewohners zu vermeiden

Umlagerung des Bewohners


• Die Bewegungsabläufe sind dieselben wie bei der seitlichen Umlagerung mit Gleitlaken, mit der einzigen Ausnahme, dass die Umlagerungen von 2 Pflegern ausgeführt wird, welche die Bewegungsabläufe nun gleichzeitig ausführen
• Das Körpergewicht der Pfleger wird gleichzeitig nach hinten verlagert

Wie immer alle Arbeitsschritte in einem Video dargestellt:

Leave a Reply