Wenn man nach 70 Jahren Ehe sagen kann, dass man alles nochmal ganz genau so machen würde, hat man die richtige Entscheidung getroffen. Margarete (88) und Siemon (92) Meister haben sich in dem Haus ihrer Tante kennengelernt. Er war damals von seinem zu Hause in Siebenbürgen – heute Rumänien – abgehauen, weil die „Rote Armee“ in dem Dorf eintraf. Auf seiner Flucht hat er bei Margarete Meisters Tante in Soest Unterschlupf gefunden. Auch wenn Siemon Meister inzwischen hochgradig dement ist, sind die beiden ein Herz und eine Seele. Die vielen gemeinsamen Jahre und ihre Tochter und ihr Sohn verbinden das Paar innig. Für Margarete Meister gab und gibt es nur „den einen“ und sie sagt, dass nette und anständige Umgangsformen das Rezept für ihre langlebige Liebe seien – ab und zu die Luft zu reinigen, gehöre aber auch dazu.

 

Leave a Reply