Das Lehren ist die große Leidenschaft der Familie Csornyenzky-Máthé. Großmutter, Mutter, Vater und Tochter übten oder üben noch den Lehrerberuf aus. „Schwer zu sagen, warum wir alle Lehrer sind, in unserer Kultur sind Lehrer wichtig“, sagt die Familie. Sie gehören der ungarischen Minderheit an, die stärkste Minderheit in Rumänien. Dennoch haben sie sich über Generationen in ihrem Beruf erfolgreich durchgesetzt. Oma Lily Ana unterrichtete Ungarisch und Literatur an der Grundschule, ihre Tochter Ildikó tat es ihr am Gymnasium gleich. Ihr Mann, ebenfalls Lehrer, begann seine Karriere zunächst als Journalist und arbeitete als Minister. Heute ist er Professor für Geistes und Sprachwissenschaften an der Universität Cluj für Semiotik und Semantik und erwartet seine Pensionierung. Ihre gemeinsame Tochter Zsuszi startete ebenfalls Ihre Laufbahn als Lehrerin.

Ein gutes Team: Alt und Jung im Familienbetrieb

Sie alle haben unterschiedliche Ziele, Wünsche und Hoffnungen. Gibt es den Krieg der Generationen, wenn Alt und Jung nicht nur zusammenleben, sondern auch zusammenarbeiten? Schauen Sie sich unsere Titelhelden an und Sie werden sich die Frage schnell selbst beantworten können. René Schwerdtel, Fotograf aus Herchen, ist für unseren Portraitkalender 2018 weit gereist. Ziel seiner Fotoreise waren internationale Familienbetriebe, in denen Alt und Jung zusammenarbeiten, sich untereinander austauschen und mit ihrem Wissen sich und den Betrieb bereichern. Kleinere Streitigkeiten gehören dazu, werden aber nicht mit nach Hause an den Esstisch genommen. Lassen Sie sich mitreißen von den emotionalen und erfrischenden Geschichten aus Landwirtschaft, Musik, Handwerksbetrieben und vielem mehr!

Leave a Reply