Drehung des Bewohners in Richtung des Pflegers - Varianten

Die Arbeit im Gesundheitswesen ist körperlich sehr anstrengend und gefährlich. Es kann vorkommen, dass eine Pflegekraft in einer Schicht insgesamt bis zu 1,8 Tonnen heben muss. Bei falscher Belastung sind Verletzungen des Bewgungsapparates fast vorprogrammiert.

Durch die ergonomische Optimierung wichtiger Arbeitsschritte und der Benutzung von Hilfsmitteln lassen sich anfallende Belastungen auf Seiten der Pfleger aber zumindest reduzieren und verträglicher gestalten. Wir möchten an dieser Stelle wöchentlich Tipps für grundlegende Bewegungsabläufe in der Pflege veröffentlichen. In der letzten Woche haben wir die Drehung eines Patienten in Richtung des Pflegers vorgestellt. Heute stellen wir weitere Varianten für diesen Arbeitsschritt vor:

1. Daumen-Daumen-Griff

• Das hintere Bein des Bewohners wird aufgestellt
• Der Pfleger greift die Hand des Patienten im Daumen-Daumen-Griff , dabei wird der Ellbogen des Pflegers eng am Oberkörper gehalten
• Mit der anderen Hand greift der Pfleger den Bewohner an der Hüfte
• Das Körpergewicht wird nach hinten verlagert. Hierdurch wird die Drehbewegung eingeleitet.

2. Mit Hilfe eines Gleitlakens


• Das hintere Bein wird über das vordere Bein gekreuzt
• Der Pfleger fasst das Gleitlaken auf Höhe der Schulter und der Hüfte
• Der Pfleger verlagert sein Körpergewicht nach hinten, dabei bleibt der Rücken gerade und die Arme gestreckt

 

3. Mit Hilfe eines Kissens


• Ein Kissen wird unter das hintere, und über das vordere Knie gelegt
• Der Pfleger greift ein Ende des Kissens und fasst den Bewohner mit der anderen Hand an der Schulter
• Der Pfleger verlagert sein Körpergewicht nach hinten, dabei bleibt der Rücken gerade

 

Hier findet man alle 3 Varianten, plus der Grundvariante, in einem Video:

Leave a Reply